Der RR-Livernose

«... ein Ridgeback hält Fußgänger auf ... ein Livernose den ganzen Verkehr!»

(quelle: Michael Schardt

www.okambara.net)



 

Diese wunderschöne und einzigartige Rasse der «lion dogs» ist wie keine andere Hunderasse so eng mit der Geschichte Afrikas verbunden. Rhodesian Ridgebacks sind echte Afrikaner   —   wachsam und groß.

Dem Rhodesian Ridgeback Livernose fehlt im Gegensatz zum Blacknose die schwarze Farbpigmentierung. Diese wird durch ein hell bis dunkelbraun oder eine leberfarbene Färbung ersetzt. Der Fang und der Rumpf ist (oder erscheint) etwas lang gestreckter und eleganter als beim Blacknose Ridgeback. Der Gesichtsausdruck wirkt mit seinen bernsteinfarbenen Augen sehr markant. Die Fellfarbe variiert von einem hell-weizen (wheaten) über ein rot-weizen (red-wheaten) bis zu einem dunkelrot-weizen (dark-red-wheaten).

Wenn Livernose Ridgebacks die Augen öffnen blicken sie in stechend hellblaue Augen, was phantastisch aussieht und unvergessen bleibt! Die Augenfarbe färbt sich in den nächsten Wochen und Monaten von hellblau über blau, blaugrau bis schlußendlich zu einer Bernsteinfärbung um. Blacknose Ridgebacks kommen mit dunklen Augen, die dunkel bleiben zur Welt.

Ein Rhodesian Ridgeback ist ohne jeden Zweifel schon ein hochintelligenter Hund. Livernose Ridgebacks dagegen scheinen einen noch sensibleren, intelligenteren und feinfühligeren Charakter zu besitzen. Sie sind sanfter und noch ausgeglichener als Blacknose Ridgebacks. Ihr freundliches und gutmütiges Wesen widerspricht allerdings nicht ihrem Beschützerinstinkt. Dies kann allerdings nur jemand verstehen, der in seinem Leben schon einmal einen Livernose Ridgeback zum Weggefährten hatte.

(quelle: www.abeeku-themba.de)

 

Hier noch ein wenig Genetik der Livernose


BB - dominant schwarzerbig ohne livernose-Gene
Bb - schwarznasig jedoch livernosed-Gen Träger
bb - livernose, frei von schwarzen Genen

 

Beispiel:


Verpaarung 1
Elterntiere: BB und BB
beide Elterntiere sind dominant schwarzerbig, frei von livernose-Genen

Nachkommen: BB
alle Welpen werden dominant schwarzerbig sein, frei von livernose-Genen

 

 

Verpaarung 2
Elterntiere: BB und Bb
ein Hund ist dominant schwarzerbig (BB), der andere Hund ist rezessiv livernose-Gen Träger (Bb)

Nachkommen: BB, Bb
alle Welpen werden einen schwarzen Nasenspiegel haben, jedoch sind davon
ca. 50% dominant schwarzerbig (BB)
ca. 50% schwarznasig als livernose-Gen Träger (Bb)


Verpaarung 3
Elterntiere: Bb und Bb
beide Elterntiere sind rezessive livernose-Gen Träger mit schwarzem Nasenspiegel (Bb)

Nachkommen: BB, Bb, bb
livernose-Nachkommen!
ca. 25% werden dominant schwarzerbig sein (BB)
ca. 50% werden zwar einen schwarzen Nasenspiegel haben aber rezessiv livernose-Gen Träger sein (Bb)
ca. 25% werden LIVERNOSE sein (bb)

 

 

Verpaarung 4
Elterntiere: BB und bb
ein Hund ist dominant schwarzerbig mit schwarzem Nasenspiegel (BB), der andere Hund ist ein Livernose (bb)

Nachkommen: Bb
alle (100%) Nachkommen werden einen schwarzen Nasenspiegel haben und aller werden rezessiv das livernosed-Gen tragen (Bb)

 

 

Verpaarung 5
Elterntiere: Bb und bb
ein Elterntier hat einen schwarzen Nasenspiegel, ist jedoch rezessiv livernose-Gen Träger (Bb), das andere ist livernose (bb)

Nachkommen: Bb, bb
livernose-Puppies!

 

 

Verpaarung 6
Elterntiere: bb und bb
beide Elterntiere sind livernose

Nachkommen:
LIVERNOSE -Nachkommen
100% livernose- da beide Elterntiere frei von schwarzen Genen sind (bb)

(quelle: www.didingwe.de)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©2012-2014 by Shadow-of-the-Lion.de

Wir sind Mitglied im